Forschungsgruppe Neurobiologie und Neuropharmakologie von Sucht- und Angsterkrankungen

English version: see below.

 

Hintergrund

Abgeschlossene Studien und Arbeiten unserer FG zur Veröffentlichung umfassen Themen wie IL-6 und S100ß als Verlaufsparameter der depressiven Episode, Pharmakotherapie bei somatoformen Störungen und Pharmakotherapie der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung vom Borderlinetyp.

Geplante Studien umfassen Themen wie fetales Outcome von Kindern opioidsubstituierter Mütter, Sporttherapie bei Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) und Alkoholbeikonsum bei Opioidsubstitutionspatienten. Die erste Revision der S3-Leitlinie Angststörungen beginnt 2019.

Aktuelle Projekte

Aktuelle Studien und Projekte umfassen Themen wie die funktionelle MRT bei Patienten/innen mit Panikstörung unter visueller und pharmakologischer Stimulation, die Anwendung von rTMS bei depressiven alkoholabhängigen Patienten/innen, Biomarker für Hirnatrophie bei Alkoholabhängigkeit, Behandlungsvariablen bei schädlichem vs. therapeutischem Cannabinoid-Gebrauch, pharmakologische Therapie von Patienten mit emotional instabiler Persönlichkeitsstörung, Qualitätsmarker psychiatrischer Gutachten und Bewegungstherapie bei Depressiven. Das Projekt Metabolomics bei Depressiven mit und ohne kognitiven Defiziten befindet sich in der Auswertung (Dirk Wedekind ist Stellvertretender Leiter der Biobank). Eine Beteiligung an der S3-Leitlinie Medikamentenabhängigkeit und am Netzwerk für alkoholaversive Pharmakotherapie (NAP) hat 2018 begonnen (Dirk Wedekind ist 2. Vorsitzender).

Wissenschaftliche Kollaborationen

Intern: UMG Psychiatrie: FG Goya- Maldonado, FG Schmidt, FG Zilles-Wegner, FG Zerr. FG Dechent, UMG Kinderkardiologie, UMG Schmerztherapie, UMG Neuroradiologie, UMG Klinische Neurophysiologie und UMG Neurologie.

Extern: Psychiatrische Abteilung der Sucht-Klinik Brilon-Wald, Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn. Eine IIT mit der Firma Mundipharma ist in Planung.

Medizindoktoranden/innen

 

Angsterkrankungen (klinische Forschung)

Übergeordnete Ziele

Erforschung der Wirksamkeit von Behandlungen für Angsterkrankungen, insbesondere die Erstellung von Metaanalysen und systematischen Reviews klinischer Studien sowie Leitlinien zur Behandlung von Angsterkrankungen.

Auswahl aktueller Projekte

Sonstiges

Die S3-Leitlinie Zahnbehandlungsangst  beim Erwachsenen wurde auf der AWMF-Webseite veröffentlicht: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/083-020.html. Prof. Borwin Bandelow hat als Vertreter der DGPPN an dieser Leitlinie in der Steuerungsgruppe mitgewirkt.

 

Experimentelle und klinische Suchtforschung

Übergeordnete Ziele

Die Schwerpunkte liegen in der neurobiologischen und klinischen Erforschung der Ursachen und der Therapie von süchtigem Verhalten (Alkohol, Benzodiazepinen, Cannabinoide, Opioide) und ihrer psychiatrischen Begleit- oder Folgeerkrankungen (Angst- und depressive Störungen, Stresserkrankungen, Psychosen).

Auswahl aktueller Projekte

Leitung der Entwicklung der deutschen AWMF S3-Leitlinien zum Thema Medikamentenbezogene Störungen zusammen mit Herrn Prof. A. Batra.

Sonstiges

Positionen und Mitgliedschaften von Frau Prof. Dr. Havemann-Reinecke:

 

 

English version

 

Neurobiology and Neuropharmacology of Addiction disorders and Anxiety disorders

Background

Completed studies and papers of our FG for publication include topics such as IL-6 and S100ß as progression parameters of the depressive episode, pharmacotherapy for somatoform disorders and pharmacotherapy for emotionally unstable personality disorder of the borderline type.

Planned studies include topics such as fetal outcome of children of opioid-substituted mothers, sports therapy for posttraumatic stress disorder (PTSD) and alcohol consumption in opioid substitution patients. The first revision of the S3 guideline anxiety disorders will start in 2019.

Present projects

Current studies and projects include topics such as functional MRI in patients with panic disorder under visual and pharmacological stimulation, the use of rTMS in depressed alcohol dependent patients, biomarkers for brain atrophy in alcohol dependence, treatment variables in harmful vs. therapeutic cannabinoid use, pharmacological therapy of patients with emotionally unstable personality disorder, quality markers of psychiatric reports and exercise therapy in depressive patients. The project Metabolomics in depressives with and without cognitive deficits is currently being evaluated (Dirk Wedekind is deputy head of the biobank). Participation in the S3 guideline on drug addiction and in the Network for Alcohol-Aversive Pharmacotherapy (NAP) started in 2018 (Dirk Wedekind is 2nd chairman).

Scientific cooperations

UMG internal: FG Goya- Maldonado, FG Schmidt, FG Zilles, FG Zerr. FG Dechent, UMG Children´s Cardiology, UMG Painclinic, UMG Neuroradiology, UMG Clinical  Neurophysiology und UMG Neurology.

External: Addiction Clinic Brilon-Wald, Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn, and Promotio-Göttingen

PhD students

 

Research Group Anxiety Disorders (Clinical Research)

Overarching Goals

Research on efficacy of treatments for anxiety disorders, in particular meta-analyses, systematic reviews of clinical studies, and guidelines for the treatment of anxiety disorders

Selection of Current Projects

Guidelines:

Other

The S3 guideline dental fear in adults has been published on the website https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/083-020.html. Prof. Borwin Bandelow has contributed to this guideline is a member of the steering group for the DGPPN

 

Research Group Experimental and Clinical Addiction Research

Overarching Goals

Our focus is on neurobiological and clinical research into the causes and treatment of addictive behavior (alcohol, benzodiazepines, cannabinoids, opioids) and their concomitant and secondary psychiatric diseases (anxiety and depressive disorders, stress disorders, psychoses).

Selection of Current Projects

Leading the development of the German AWMF S3 guidelines on drug-related disorders together with Prof. A. Batra

Other

Positions and memberships of Prof. Dr. Havemann-Reinecke:

 

Ansprechpartner

Leitung

Wedekind
Prof. Dr. Dirk Wedekind, M.Sc.
Oberarzt
Telefon:
0551-39-62270
E-Mail:
dirk.wedekind@med.uni-goettingen.de
PubMed:
Publikationen (PubMed)
  • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • European Master of Affective Neuroscience (MSc) von der Universität Maastricht/NL
  • Zusatzqualifikation Suchtmedizinische Grundversorgung (ÄKN)

Senior Scientists

Bandelow
Prof. Dr. Borwin Bandelow
Gastwissenschaftler
Telefax:
+49-551-980 9038
E-Mail:
bbandel@gwdg.de
PubMed:
Publikationen (Google Scholar)
  • Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
  • Psychologischer Psychotherapeut
Havemann-Reinecke
Prof. Dr. Ursula Havemann-Reinecke
Telefon:
0551-39-66610
Telefax:
0551-39-22241
E-Mail:
u.havemann-reinecke@med.uni-goettingen.de
PubMed:
Publikationen (PubMed)

Mitarbeiter/innen

leer
Dr. Bettina Herzig
E-Mail:
bettina.herzig@med.uni-goettingen.de
Timäus
Dr. Charles-Arnold Timäus
Telefon:
0551-39-65637
E-Mail:
charles.timaeus@med.uni-goettingen.de
  • Facharzt für Neurologie
  • EEG-Zertifikat der DGKN