Station 4094: Interdisziplinäre psychiatrisch-neurologische Station (IPN)

Wesentliches Kennzeichen einer zeitgemäßen psychiatrisch-neurologischen Behandlung ist es, die an der Patientenversorgung beteiligten Disziplinen eng zu verzahnen. Die sofortige interdisziplinären Diagnostik gewährleistet eine schnelle Diagnosestellung, fachübergreifende Therapieeinleitung und Bahnung der post-stationären Weiterbehandlung (ambulant, teilstationär, Rehabilitationsmaßnahmen, AHB, usw.). Damit bietet die IPN eine durchgehende Behandlungskette für neurologische und psychiatrische Erkrankungen des ZNS. Ziel ist die effektive und qualitätssichernde Behandlung und welche zur Steigerung der Lebensqualität beiträgt.

Organigramm Station 4094-IPN

Die IPN stellt einen Teilbereich der geschützten allgemeinpsychiatrischen Station 4094 mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt dar, ist in eine bestehende Infrastruktur direkt eingebunden und kann auf die vorhandene hohe Fachkompetenz weiterer dort arbeitenden Berufsgruppen (Psychologen, Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten, Krankengymnasten und andere) zurückgreifen. Die Patientenbehandlung wird sowohl von einem psychiatrischen Oberarzt, als auch einer neurologischen Oberärztin supervidiert. Mit dieser Akutstation wird somit ein innovatives Konzept verfolgt, das der Versorgung von Patienten mit komorbiden neuropsychiatrischen Erkrankungen zu Gute kommt, und solchen, die differentialdiagnostisch in beide Fachbereiche fallen, bzw. bei denen eine initiale Zuordnung schwierig ist. Die Patienten der Station rekrutieren sich unter anderem aus der neurologischen und der psychiatrischen Gedächtnissprechstunde, der Interdisziplinären Notaufnahme, der Neurologischen Klinik und Psychiatrischen Klinik. Hierunter finden sich dann auch Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankung wegen Verwirrtheit, Orientierungsstörungen, Unruhe, Aggressivität u.a. Symptomen eine teilgeschützte Betreuung benötigen, die in der Neurologie nicht gegeben ist.

Zielgruppe

Das Erkrankungsspektrum umfasst Diagnose und Therapie folgender Erkrankungen (Auszüge):

Team

Die Station wird durch einen psychiatrischen sowie einen neurologischen Oberarzt gemeinsam geleitet. Es findet einmal wöchentlich eine gemeinsame Oberarztvisite statt.

 

 

Ansprechpartner

Ärztliche Leitung

leer
Dr. Sarah Trost
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Telefon:
0551-39-66610
E-Mail:
s.trost@med.uni-goettingen.de
leer
Prof. Dr. Inga Zerr
Oberärztin der Neurologischen Klinik
Telefon:
0551-39-66656 / 22685
Telefax:
0551-39-7020
E-Mail:
ingazerr@med.uni-goettingen.de

Stationsleitung

Downloads
Flyer Station 4094
835,94 KB